A A A

Implantate haben die moderne Zahnmedizin revolutioniert, denn durch Implantate ist es möglich, fehlende Zähne wie echte Zähne festsitzend zu ersetzen. Dabei können einzelne oder mehrere Zähne durch Implantate ersetzt werden. Implantate können auch als Abstützung bei umfangreichem festsitzenden Zahnersatz (Brücken) oder herausnehmbarem Zahnersatz (Prothesen) dienen. Sie bieten langfristig einen hohen Patientenkomfort und schaffen vielmals eine höhere Lebensqualität für den Patienten.

Vorteilhaft bei einer Implantat-Behandlung ist unter anderem, dass eigene Zähne, die eine Lücke begrenzen, nicht beschliffen werden müssen. Daneben kann  der Halt von herausnehmbarem Zahnersatz verbessert werden und heutzutage ein festsitzenden Zahnersatz dort geplant werden, wo in der Vergangenheit nur herausnehmbarer Zahnersatz möglich gewesen wäre.

Das Implantat wird mit lokaler Betäubung in den Kieferknochen eingebracht und muss dort in der Regel drei bis sechs Monate einheilen, bevor der definitive Zahnersatz eingesetzt werden kann. Als Implantatmaterial hat sich aufgrund seiner biokompatiblen (körperverträglichen) Eigenschaften und seiner Belastbarkeit Titan bewährt. Dies wurde durch wissenschaftliche Untersuchungen bestätigt.

Eine Planung für einen Implantateinsatz erfolgt nach dem individuellen Behandlungsbedarf.

Wenn Sie weitere Fragen zu diesem Thema haben, stehen wir Ihnen gerne persönlich zur Verfügung!

 

 

(C) Initiative proDente e.V. - Implantate - Erklärvideo, 22.09.2015